Neubau Irena Sendler Schule

Neugestaltung der Schulliegenschaft durch Errichtung von
zwei Neubauten, einschl. integrierter Sporthallen

Projektdaten

Auftraggeber / Bauherr Freie und Hansestadt Hamburg SBH Schulbau Hamburg
Architekt Sander Hofrichter Architekten Partnerschaft
Leistungszeit / Bauzeit 11/2014 – 08/2017
Leistung Anlagengruppen Sanitär/Heizung/Lüftung/Stark-/Schwachstrom/ Förderanlagen/Küchentechnik/Labortechnik/Gebäudeautomation
Leistungsphasen LP2 - LP8
Auftragsvolumen 6,5 Mio. €
Projektbeschreibung

Komplette Neugestaltung der Schulliegenschaft durch Errichtung von
zwei Neubauten (einschl. integrierter Sporthallen), Errichtung in Bauabschnitten bei laufendem Betrieb. Die Irena-Sendler-Schule (ISS) ist eine Stadtteilschule mit gymnasialer Oberstufe. Die Schule liegt eingebettet auf dem ca. 42.000 m² großen Grundstück. Die Neubauten wurden als nahezu gleich großen Baukörpern auf fast quadratischen Grundrissen geplant. Innerhalb der Gebäude erfolgt die Aufteilung der Unterrichtsflächen in Kompartments, die traditionell erforderlichen Flurflächen als reine Erschließungsflächen (notwendige Flure) entfallen damit.

Haus A:
Im Haus A sind neben den Klassenräumen die Arbeitslehreräume, die Kunsträume, der gesamte Lehrerbereich mit Lehrerzimmer und Nebenräumen, sowie der großen zentrale Lern- und Medienbereich mit Bibliothek/Mediathek angeordnet.

Haus B:
Haus B enthält neben den zentralen Einrichtungen wie Verwaltungsbereich, Mensa mitsamt Küche, Aula im Gebäude integrierte Sportflächen (einschl. der erf. Nebenräumen), die Naturwissenschaftlichen Fachräume, die Unterrichts- und Übungsräume für Musik und Darstellendes Spiel, die Lehrküche sowie reine Klassenräume.

 

Technisches Konzept:
Die Belüftung der Klassenzimmer erfolgt CO2 gesteuert durch motorisches Öffnen von Oberlichtern in den Klassenzimmern. Aula, Sporthalle, Umkleiden + Nassräume, Küche und Speisesaal werden mechanisch belüftet. Die rechnerisch resultierende Gesamtluftmenge von 32.000 m3/h wurde durch Nutzung der Gleichzeitigkeiten und Regelung nach Luftqualität auf 24.000 m3/h begrenzt. Die elektrotechnischen Installationen wurden als KNX-System ausgeführt.

 

Wesentliche Parameter zum Bauvorhaben:

  • Planungszeitraum :08/2012 – 10/2014,
    Bauzeit: 11/2014 – 08/2017, Fertigstellung geplant: 08/2017
  • Geplante Gewerke: Sanitär/Heizung/Lüftung/Stark-/Schwachstrom/ Förderanlagen/Küchentechnik/Labortechnik/Gebäudeautomation
  • Bearbeitete Leistungsphasen HOAI: 2-8
  • KG 300: 25.5 Mio. € brutto
    KG 400:  6.5 Mio. € brutto
  • Kosten der bearbeiteten Technik Gewerke 6.5 Mio.€
    KG 410: 590.448 €                                  KG 420: 846.550 €
    KG 430: 571.356 €                                   KG 440: 2.007.663 €
    KG 450: 923.473 €                                  KG 460: 98.770 €
    KG 470: 487.174 €                                  KG 480: 217.560 €
    KG 540: 826.165 €
  • BGF m²: 14.680