Lützowkaserne Aachen Gebäude U4

Das Unterkunftsgebäude 4 der Lützow Kaserne besteht aus einem unterkellerten 3 ½-geschossigen Gebäude aus dem Jahr 1935. Es wurde mit Zugrundelegung der Musterplanung „Planungshilfe für Gemeinschaftsunterkünfte“ der BW sowie des Handbuches der Gebäudeautomation der BW komplett saniert.

Projektdaten

Auftraggeber / Bauherr Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Aachen
Architekt Beckmann Wenzel Architekten
Leistungszeit / Bauzeit 10/2009 - 05/2013, 09/2012 - 04/2014
Leistung Anlagengruppen S/H/L/K, Elektro-u. Nachrichtentechnik, MSR
Leistungsphasen LP2 - LP8
Auftragsvolumen 2,5 Mio. €
BGF 5.580 qm
Projektbeschreibung

Insgesamt sind 15 Einzelstuben und 45 Doppelstuben für 105 Rekruten vorgesehen.

 

Lüftungsanlageninstallation: 

Die installierte Lüftungsanlage mit einem Luftvolumenstrom von 9.500m³/h umfasst die Luftbehandlungsfunktionen heizen. Die Zu- und Abluftgeräte stehen im DG. Die Anlagen werden inklusive einer Wärmerückgewinnung im Kreislauf-verbundsystem betrieben. Die Stuben werden bedarfsgerecht über den Luftvolumenstrom geregelt. Hier wurden verschiedene Bedienebenen für Betreiber und Nutzer realisiert.

 

Sanitärinstallationen:

Im gesamten Umbaubereich sind Trinkwasser- und Abwasserleitungen erneuert worden. Die Nasszellen inkl. Dusche, Waschtisch und WC sind neu erstellt worden. Zusätzlich wurde in jeder Stube noch ein Waschtisch erstellt.

 

Heizungs- und Kälteinstallation:

Im UG ist eine neue Technikzentrale entstanden. Ein Fernkälte- und ein Fernwärmeanschluss bilden die Versorgung der Heizungs-, Sanitär- und Lüftungsinstallationen. Das Rohrnetz und die Heizkörper wurden komplett erneuert.

 

Elektroinstallation:

Im UG wurde die bestehende Gebäudehauptverteilung ausgetauscht. In den bewohnten Etagen wurden je zwei Unterverteilungen installiert. Zusätzlich ist eine Sicherheitsbeleuchtungsanlage und eine Hausalarmanlage für die Flucht und Rettungswege installiert. In den Technikgeschossen wurde je eine Unterverteilung vorgesehen. In den Stuben ist ein Daten- und ein Antennenanschluss vorgesehen. Die Beleuchtung ist mit T5 bzw. mit Kompakt Leuchtstofflampen ausgeführt und wird, außer in den Wohnstuben, über Präsenzmelder geschaltet.

 

  • Gesamtbaukosten (brutto): 5.8 Mio. €,
  • Kosten Technik Gewerke: 2.5 Mio. €
  • BGF m²: 5.580
  • Bausumme Technik:

        ELT/NT/MSR - brutto 850.000 €, HKLS: brutto 1.35 Mio.€