Sparkasse Oberndorf am Neckar

Für die Erweiterung der Sparkassenfiliale wurde der Bestand vollkommen saniert und durch einen Anbau ergänzt.

Projektdaten

Auftraggeber / Bauherr Kopf AG – Umwelt und Energietechnik - Herr Hofmann
Architekt Broghammer Jana Wohlleber
Leistungszeit / Bauzeit 2003, 2004-2005 (Abgeschlossen)
Leistung Anlagengruppen Sanitär, Heizungs, Kälte, Lüftung, MSR
Auftragsvolumen 610.000 €
Projektbeschreibung

Für die Erweiterung der Sparkassenfiliale wurde der Bestand vollkommen saniert und durch einen Anbau ergänzt.
Umweltgerechtes und umweltverträgliches Bauen war von besonderer Bedeutung. So erfolgt die Beheizung des Neubaus über eine Geothermieanlage mit Wärme-Kälte-Nutzung auf NH3-Basis. Die Wärmeleistung der Erdwärmeanlage beträgt dabei 150 kW. Über diese Anlage wird auch die Tiefgarageneinfahrt mit Wärme versorgt. Die Freiflächenheizung gewährleistet somit jederzeit ein sicheres Ein- und Ausfahren.
Für die Kundenhalle  und den Kassenbereich wurden zwei RLT-Anlagen mit zusammen 11.000 m³/h geplant.
Diese werden im Sommer aus der Geothermieanlage mit Kälte versorgt und gewährleisten eine Klimatisierung der Bereiche.
 
Grundstück: Kameralstraße 20 in 78727 Oberndorf
       
Heizung: Erdwärme-Nutzung - die zwei Geothermie-Bohrungen gehen jeweils bis zu 100 Meter in die Tiefe.
Damit werden 70 % des Wärme- und 100 % des Kühlbedarfs gedeckt. Die restliche Energieversorgung erfolgt mittels Gas.
Beheizung der Bürobereiche mittels Unterflurkonvektoren und Röhrenradiatoren.
       
Lüftung: Zwei RLT-Anlagen mit 11.000 m³/h
       
Kälte: Aus Geothermieanlage 70 kW
Versorgt Kühlung der Serverräume und RLT-Anlagen