Zentrum für biomedizinische Forschung - Uni Ulm

Neubau des Forschungsbau Lebenswissenschaften der Universität Ulm mit einigen Besonderheiten

Projektdaten

Auftraggeber / Bauherr Vermögen und Bau Baden-Württemberg / Herr Frey
Architekt Herr Micka
Leistungszeit / Bauzeit 2010 - 2011
Leistung Anlagengruppen Starkstrom / Fernmelde- und Informationstechnik / Fördertechnik
Leistungsphasen LP1 - LP8
Auftragsvolumen 2,5 Mio.€
Projektbeschreibung

Neubau Forschungsbau Lebenswissenschaften der Universität Ulm mit folgenden Besonderheiten.
Es handelt sich um die Erweiterung des im Jahre 1997 in Betrieb genommenen Zentrums für Klinische Forschung.

Die Lage des 2. BA ist durch das vorhandene Gebäude vorgegeben.

Der Neubau hat insgesamt 32 flexibel nutzbare Standardlabore.
Im Erdgeschoss befindet sich ein Bereich für experimentelle Tierforschung mit Groß- und Kleintier-Operationssaal.
Im UG befindet sich die Gebäudetechnik. In den Geschossen EG bis 3.OG befinden sich die Laborbereiche und auf dem Dach die Technikzentrale.

Die Planung der Elektroanlagen bestehen im Wesentlichen aus:

Starkstromanlagen (Trafostation, MS- und NS-Schaltanlagen Niederspannungsinstallationsanlagen)

FM-Technische Anlagen ( IT-Netz, Brandmeldeanlagen), Förderanlagen ( Aufzug)