Umbau der Stadtbücherei in Waiblingen

Die bestehende Bibliothek der Stadt Waiblingen wurde mit dem Ziel der Erweiterung komplett umgebaut und modernisiert.

Projektdaten

Auftraggeber / Bauherr Stadt Waiblingen - Herr Schöpp
Architekt Hartwig N. Schneider
Leistungszeit / Bauzeit 2007-2009, 2009-2011 (Abgeschlossen)
Leistung Anlagengruppen Sanitär-, Heizungs-, Lüftungstechnik, Elektro- und Datentechnik, Mess-Steuer- und Regeltechnik sowie RFID Technik für automatische Buchrückgabe und – Sortierung
Leistungsphasen LP2 – LP9
BGF 2.600m²
Projektbeschreibung

Die bestehende Bibliothek der Stadt Waiblingen wurde mit dem Ziel der Erweiterung komplett umgebaut und modernisiert. Zu diesem Zweck wurde die Bibliothek sowie die Bereiche im Gebäude, die der Bibliothek zugeführt wurden für die Zeit der Umbaumaßnahmen ausgelagert, bestehende Installationen komplett rückgebaut und der Grundriss komplett neu strukturiert.

Der Umbau des Bibliotheksbereiches im 1.UG, EG und 1.OG erfolgte unter Beibehaltung des Betriebes der anderen Nutzungseinheiten im Gebäude. Es entstanden neben der Bibliotheksfläche Räume für die Verwaltung, ein Konferenz- und Pausenraum mit Teeküche, WC-Bereiche sowie neue Technikräume z.B. zur Unterbringung der automatischen Buchrücksortieranlage.

Alle Räume werden Zonenweise mechanisch be- und entlüftet. Die Kanäle wurden als Sichtinstallation an den Decken geführt und werden durch eine Lamellenabhangdecke nur leicht verdeckt. Die Luftzufuhr erfolgt über umlaufende Schlitzauslässe an der Fassade. Der Einfluss der Abhangdecke auf die Speichermasse der Rohbaukonstruktion wurde im Rahmen der Planung über verschiedene Simulationsrechnungen untersucht.

Die Beheizung erfolgt im UG über eine Fußbodenheizung (Trockenbausystem), im EG und 1.OG über Konvektoren, welche entlang der Ganzglasfassade angeordnet sind.

Alle Zentralkomponenten wurden in den Technikräumen des 2.UG's integiert.

Im zentralen Eingangsbereich entstand eine Selbstverbucherzone in der die Nutzer an zwei Selbstverbuchungsplätzen und einem Rückgabeautomat eigenverantwortlich Medien ausleihen und zurückgeben können. Ein weiterer Rückgabeautomat wurde in der Außenwand integriert. Dieser gewährleistet eine Buchrückgabe auch außerhalb der Öffnungszeiten. Am Ausgang der Bücherei wurde eine entsprechende Mediensicherungsschleuse errichtet.

Wesentliche Anlagenspezifikationen der geplanten technischen Gebäudeinstallation:

  • ŸErrichtung einer mechanischen Lüftungsanlage 25.500 m³/h mit  WRG und Nachtkühlfunktion
  • Integration der neuen Heizungstechnik (330 kW) in den bestehenden Heizungshauptverteiler
  • Erneuerung der Trinkwasserhauseinführung und Hauptverteilung für das Gesamtgebäude
  • Vorhaltung aller Maßnahmen für eine evtl. zu späterem Zeitpunkt zu integrierenden Kälteanlage
  • Beleuchtungsanlagen mittels Langfeldleuchten
  • vollflächige Brandmeldeanlage über Einzelmelder und RAS System
  • Errichtung einer ELA Anlage für Sprachmitteilungen und Evakuierungsfunktion
    RFID Selbstverbuchungssystem