Neubau Altenpflegeheim Ditzingen-Hirschlanden

Geplant wurde der Neubau eines Altenpflegeheimes mit ca. 3.500 m² Nutzfläche für die gemeinnützige Altenhilfe Gerlingen GmbH.

Projektdaten

Auftraggeber / Bauherr Altenpflegezentrum Gerlingen GmbH - Herr Brenner
Architekt Baur Consult
Leistungszeit / Bauzeit 2004, 2005 (Abgeschlossen)
Leistung Anlagengruppen Sanitär-, Heizungs-, Lüftungstechnik, Elektro- und Datentechnik
Leistungsphasen LP1 – LP8
Projektbeschreibung

Geplant wurde der Neubau eines Altenpflegeheimes mit ca. 3.500 m² Nutzfläche für die gemeinnützige Altenhilfe Gerlingen GmbH.
Das Gebäude erstreckt sich auf einem windmühlenartigen oder sternförmigen Grundriss in 3 Vollgeschossen. Es werden 60 Pflegeplätze in zwei Wohneinheiten angeboten, die in den vier Flügeln der beiden Obergeschosse untergebracht sind. Die vier Wohngruppen je Wohneinheit ordnen sich um einen gemeinsamen Service-, Erschließungs- und Kernbereich an, in dem alle zentralen Funktionen liegen.

Darüber hinaus notwendige Räume für 10 Tagespflegeplätze, Groß- und Verteilerküche, zentrale Ver- und Entsorgung, Cafeteria sowie der Verwaltung sind in den Flügeln des Erdgeschosses untergebracht.
Die Baukörper erhalten als oberen Abschluss zwei sich gegenüberliegende Pultdächer, die über der mittig angeordneten Flurzone durch tieferliegende Flachdächer voneinander getrennt sind. Die Bewohnerzimmer erhalten Sanitärfertignaßzellen als massive Fertigelemente. Alle Bewohnerzimmer werden weiterhin mit einer Patientennotrufanlage und Brandmeldeanlage ausgestattet und erhalten eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Die Zuluft wird dabei dem Wohnraum zugeführt und als Abluft in den Sanitärzellen erfasst und abgeführt. Die zentralen KWL-Geräte werden im Dachboden aufgestellt.

Bis zur LP 3 war eine Heizungsanlage mit Holzhackschnitzel geplant (Holzvorrat für 3 Wochen) die jedoch im Zuge der Leistungsverstärkung über ein BHKW durch den Nahwärmelieferanten und günstigeren Wärmeversorgung auf Bereitstellung PWW (Systemtrennung WT) zu Gunsten des Nahwärmelieferanten geändert wurde (Spitzenleistung Holzhackschnitzel ca. 300 KW).